Durchsuchen nach
Kategorie: Allgemein

Online Gymnastik im Januar und Februar

Online Gymnastik im Januar und Februar

Wir starten wieder sportlich ins neue Jahr. Das komplette Gymnastik-Programm im Januar und Februar findet wieder rein online statt und hier die Übersicht:

DatumTagUhrzeitStundeLeiterin
01/12/22Mittwoch19:30YogaSchirin
01/17/22Montag19:00Bauch-Beine-Po GymnastikVeronika
01/19/22Mittwoch19:30WirbelsäulengymnastikClaudia
01/24/22Montag19:00Bauch-Beine-Po GymnastikElisabeth
01/26/22Mittwoch19:30YogaKathrin
01/31/22Montag19:00Bauch-Beine-Po GymnastikVeronika
02/02/22Mittwoch19:30WirbelsäulengymnastikClaudia
02/07/22Montag19:00Bauch-Beine-Po GymnastikElisabeth
02/09/22Mittwoch19:30YogaSchirin
02/14/22Montag19:00Bauch-Beine-Po GymnastikVeronika
02/16/22Mittwoch19:30WirbelsäulengymnastikClaudia
02/21/22Montag19:00Bauch-Beine-Po GymnastikElisabeth
02/23/22Mittwoch19:30YogaKathrin

 

Die Zoom-Login Details gibt’s bei Vroni und Schirin oder auf Nachfrage per Mail an info@sckirchdorf.de.

Wir freuen uns wieder auf viele virtuelle Teilnehmer!

Es werde Licht

Es werde Licht

Unsere Flutlichtanlagen waren in die Jahre gekommen und so haben wir uns dazu entschieden die Anlagen am Trainingsplatz in Kirchdorf, Soccer 5, Beachvolleyplatz sowie am Trainingsplatz in Nörting zu erneuern. Die bestehenden Anlagen wurden Anfang November komplett durch neue, hochwertige und vor allem effiziente Technik ausgetauscht.

Durch die neuen LED-Flutlichtanlagen lässt sich das Licht nun per Knopfdruck Ein- und Ausschalten – und zwar in Sekundenschnelle. Durch eine spezielle App lassen sich einzelne Bedienelemente unterschiedlich steuern, hier kann das Licht gedimmt oder komplett ausgeschaltet werden. Die größte Verbesserung ist aber sicherlich das Licht selbst. Es finden sich so gut wie keine Schatten mehr auf den Plätzen und die Helligkeit hat sich stark verbessert.

Auch der Umwelt- & Effizienzgedanke spielte bei der Entscheidung zur Erneuerung eine große Rolle. Die neue Anlage spart insgesamt 16.296 kWh/a pro Jahr. Nach 20 Jahren sind das 143 Tonnen CO2.

Sicherlich hat jede Neuerung seinen Preis, aber durch die Förderung vom Projektträger Jülich (35%) und BLSV (40%) blieb am Ende noch ein Restbetrag, den der Verein durch die Stromersparnis gut verkraften kann.

Wir freuen uns, dass alles so reibungslos geklappt hat und wir nun bei tollem neuem Licht trainieren und spielen können.

image0 image1 (1) image2