Zweite: SC Tegernbach gegen SC Kirchdorf

Zweite: SC Tegernbach gegen SC Kirchdorf

Am Sonntag, den 17. Oktober, wollten wir beim SC Tegernbach unsere Serie aus 3 Siegen in Folge weiter ausbauen und 3 Punkte aus der Hallertau entführen.

Der kleine Platz des SC Tegernbach sorgte für ungewohnte Bedingungen, die uns vor allem in der ersten Hälfte Schwierigkeiten bereiteten. Dies führte zu einer ereignisarmen Begegnung und mit 0:0 ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit fanden wir deutlich besser ins Spiel und es gelang uns einige gute Chance herauszuspielen. So hatte Michael Fischer nach einer guten Ecke von Manu Kittl das 1:0 auf dem Kopf, allerdings segelte der Ball knapp über die Latte. Auch Andreas Brinninger vergab eine hochprozentige Gelegenheit im Strafraum der Hausherren. Alles in allem erspielten wir uns eine klare Chancenüberlegenheit, die wir in der Folge auch in Zählbares ummünzen konnten. Nach einem tiefen Ball überlief Michael Fischer die Verteidigung der Tegernbacher und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Beim fälligen Strafstoß übernahm unser Kapitän Daniel Savarino die Verantwortung und verwandelte in der 80. mit einem strammen Schuss ins linke untere Eck.

In der Schlussphase pressten die Hausherren auf unser Tor, doch unser Schlussmann Flo Wastl war an diesem Tag nicht zu überwinden und so fuhren wir einen verdienten 1:0 Auswärtssieg ein.

Zweite: Heimspiel gegen FC Wang

Zweite: Heimspiel gegen FC Wang

Nach unserer Ungeschlagenenserie von 3 Spielen wollten wir weiter an diesen Ergebnissen anknüpfen und wichtige 3 Punkte einfahren.

Wegen der kühlen Temperaturen kam das Spiel schwer auf Turen und die Anfangsfasse wurde von langen Bällen und Fouls bestimmt. Nach wenigen Chancen beiderseits musste verletzungsbedingt ein Spieler des SC Kirchdorf den Platz verlassen.

Nach einer durchwachsenen 1 Halbzeit wurde Kirchdorf immer stärker und so schnürrten wir den FC Wang hinten ein, die zu dem Zeitpunkt nur hintern drin standen und sich nicht zuhelfen wussten. Es folgten viele Torchancen, leider ohne Ertrag.

In der 92 Minute war es endlich so weit. Der Außenverteidiger Tim Wendl brach mit einem geschickten Doppelpass durch die Abwehr hindurch und brachte eine Traumflanke auf den Torjäger Michael Fischer der mit einem präzisen Kopfball den Ball hinter die Linie brachte und somit das (1.0) erzielte.

Nach bangen Schlussminuten und einer grandiosen Teamleistung waren die 3 Punkte verdient in unserer Tasche und somit sind wir gleichgezogen mit dem FC Wang mit 15 Punkten.

Erste: SC Kirchdorf – TSV Moosburg

Erste: SC Kirchdorf – TSV Moosburg

Nach unseren zwei Niederlagen in Serie, mussten wir gegen den Letzten in der Tabelle unbedingt gewinnen. Personell sah es dagegen nicht so gut aus. Unser etatmäßiger Stürmer Thomas Hadler hatte sich im letzten Spiel einen Faseriss im Oberschenkel zugezogen. Zu den Langzeitverletzten Hannich und Hilpert, konnte auch noch Fischer, Kittl, Kaindl, Huber und Reinmoser nicht antreten. Somit holten wir uns mit Michael Fischer und Felix Zeilmaier Unterstützung aus der Zweiten.
Zum Spiel: Die Moosburger fingen sehr defensiv an und warteten auf unsere Fehler, die sie dann zum schnellen Kontern nutzen wollten. Dazu gaben wir ihnen durch Fehlpässe im Mittelfeld auch immer wieder die Gelegenheiten, welche sie aber nicht bis zu unserem Tor konsequent spielen konnten. Wir hingegen verwandelten einen in der 11. Minute getreten Freistoß durch einen Abstauber von Lohmeier zum 1:0. Leider wurde das Ergebnis nach 4 Minuten wieder egalisiert. Ein Stürmer wurde im 16ner gefoult und der danach folgende Elfmeter konnte verwandelt werden. Nach der Pause nahmen wir uns mehr vor und gegen den konditionell abbauenden Gegner schien auch mehr drin zu sein. Dies zeigte Schuhmann in der 52. Minute mit einer linken Klebe zum 2:1. Damit war der Gegner gebrochen und Lohmeier konnte durch ein feines Zuspiel von Schuhmann auf 3:1 erhöhen. Am Ende setzte sich Marx durch die komplette Abwehr und zeigte einen doppelten Übersteiger bevor er das Spielgerät im rechten unteren Eck versenkte. Die Dreirosenstädter durften sich noch über ein Tor freuen, dies war allerdings nur Ergebniskosmetik zum 4:2
Für uns war es ein enorm wichtiger Sieg und der Aufschwung muss in die nächsten Spiele mitgenommen werden.