Durchsuchen nach
Category: Handball Damen

Handball Damen: Niederlage gegen den TSV Schleißheim II

Handball Damen: Niederlage gegen den TSV Schleißheim II

Am Samstagabend den 02.04. begaben sich unsere Handball-Damen auf den Weg nach Schleißheim, mit dem Ziel, sich weitere zwei Punkte zu holen. Mit insgesamt zwölf Spielerinnen waren die Mädels sehr gut aufgestellt. Besonders zu erwähnen sind hierbei Anna Tyroller, die in diesem Spiel ihr Debüt für die Kirchdorfer Damen gegeben hat, Tina Lindermeir, die die Mädels nach ihrer Mami-Auszeit wieder unterstützt und Selina Alibasic, die als B-Jugend-Spielerin die Damen supportet hat.

In der ersten Halbzeit haben die Mädels eine gute Performance geliefert, allerdings hat sich Schleißheim nach einem Gleichstand von 3:3 sukzessive abgesetzt. Die Abwehr der Kirchdorferinnen stand gut, nur im Angriff haben sich die Mädels schwer getan und nach 20 Minuten lediglich 4 Tore, darunter 2 7-Meter-Tore, erzielt. Mit einem Zwischenstand von 12:9 gingen die beiden Mannschaften in die Halbzeit.

Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit haben die Schleißheimerinnen 2 mal 2 Minuten bekommen, wodurch für die Kirchdorferinnen nach der zweiten Halbzeit das Ziel war, diese Phase zur Aufholjagd zu nutzen. Doch leider haben die Mädels auch in der zweiten Halbzeit die wichtigen Chancen nicht genutzt und mussten sich zum Schluss mit einem Endergebnis von 24:17 für den TSV verabschieden.

Nun steht nächste Woche am 10.04. noch das Saisonabschlussspiel gegen HSG Freising-Neufahrn in Allershausen bevor, bei dem die Damen sicher nochmal alles geben werden, um sich die letzten zwei Punkte für diese Saison zu holen. Dabei freut sich das Team über jede enthusiastische Unterstützung durch die Fans!

Tore: Susanne Bichlmeier 4, Veronika Sellmaier 4/4, Martina Lindermeir 2, Stefanie Chezzi 2, Franziska Sellmaier 2/1, Kathrin Eicheldinger 1, Chiara Ostermeier 1, Andrea Bauer 1

Handball Damen: Niederlage gegen Tabellenzweiten

Handball Damen: Niederlage gegen Tabellenzweiten

Am Sonntag, den 13.03.2022 traten die Damen Ihre Reise nach Straubing an, um gegen den Tabellenzweiten wichtige Punkte zu holen. Den Mädls war klar, dass ein Sieg zwingend notwendig ist, um weiterhin an der Tabellenspitze zu bleiben.

Unterstützt wurden die Damen durch die Jugendspielerinnen Selina Alibasic, Julia Sponsel und Julia Wiesheu.

Motiviert starteten die Kirchdorferinnen ins Spiel. Die Partie gestaltete sich in den ersten Minuten noch ausgeglichen, im weiteren Spielverlauf scheiterte man jedoch immer wieder an der gegnerischen Torfrau, traf den Pfosten oder die Latte, nicht aber das Tor.

Zur Halbzeit lag das Team mit 12:9 zurück. Vor allem Straubings schnelles Spiel über deren Mittelpositionen und Rückraum sollte in der 2. Hälfte besser unter Kontrolle gebracht werden.

Leider kam der SCK in der 2. Hälfte nicht näher als 2 Tore heran, Straubing führte schließlich mit 13:10 über ein 18:16. Veronika Sellmaier gelangen einige schöne Treffer auf der Halbposition, auch Christina Malkrab zeigte sich stark am Kreis.

Gegen Ende des Spiels konnten sich die Gegnerinnen jedoch deutlich absetzen. So lautete der Endstand schließlich 24:18 für Straubing.

Vielen Dank an unsere Jugendspielerinnen, die uns bei diesem Spiel unterstützt haben!

Nun steht am 02.04.2022 um 20.00 Uhr das vorletzte Saisonspiel auswärts gegen TSV Schleißheim II an.

Wir freuen uns auf eine lautstarke Unterstützung durch unsere Fans!

Tore: Veronika Sellmaier 7/2, Christina Malkrab 4, Melanie Knäbl 2, Chiara Ostermeier 2, Susanne Bichlmeier 2, Kathrin Eicheldinger 1

SCK Damen: Zu viele Leichtsinnsfehler – Handball Damen kassieren erste Niederlage

SCK Damen: Zu viele Leichtsinnsfehler – Handball Damen kassieren erste Niederlage

Am 20. Februar 2022 begrüßte der SCK die Karlsfelder Damen in der Freisinger Wirtschaftsschule. Anpfiff war dieses Mal um 18:15 Uhr und gleich von Anfang an zeigten die Karlsfelder, dass sie es dem Heimverein alles andere als einfach machen würden. Erst nach 3 Minuten gelang den Kirchdorferinnen das erste Tor. Die Gegnerinnen hielten das Spiel auf einem hohen Tempo, womit die SCK Damen besonders in der Abwehr zunächst zu kämpfen hatte. Auch im Angriff lief es nicht ganz rund. Ballverluste, Leichtsinnsfehler, Latten- oder Pfostenwürfe. Das Glück lag einfach nicht auf der Seite des SCK. Zur Halbzeit lagen die Kirchdorferinnen mit 9:12 zurück. In der Kabine gab es von Trainer Peter Heun erst einmal eine Ansage und zur zweiten Halbzeit wurde versucht alles Kritisierte umzusetzen. Das gelang zunächst auch gut, die Mädls vom SCK holten auf, bis es in der 40. Minute zum Ausgleich kam. Dies spornte alle noch mal an, denn es gab noch eine Chance auf den Sieg! Jedoch ließen sich die Karlsfelder die Butter nicht vom Brot nehmen und hielten weiter stark dagegen. Den SCKlern gelang in der 45. Minute noch einmal der Ausgleich auf 16:16, ehe es dann zum Ende 18:20 für die Gäste hieß. Die Damen vom SCK machten sich bei diesem Spiel durch einige Fehlwürfe und zu viel Gehudle das Leben selbst schwer. Nun gilt es, das Spiel abzuhaken und am 13. März voll motiviert in Straubing anzutreten.