Handball Damen: Gelungener Start in die Rückrunde

Handball Damen: Gelungener Start in die Rückrunde

Nach dem erfolgreichen ersten Spiel im neuen Jahr gegen Ingolstadt wollte man genauso erfolgreich in die Rückrunde gegen die MBB SG Manching starten.

Hoch motiviert und mit voller Auswechselbank gingen die SCK Mädls am vergangenen Sonntag in die Partie.
Man wollte von Anfang an hellwach und konzentriert sein, um einen ähnlichen Start wie im Hinspiel auf jeden Fall zu vermeiden.
Das Spiel war von Anfang an sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzen. Die ersten 10 Minuten waren die Manchinger Mädls meist mit einem Tor in Führung, ab der 11. Minute waren die Kirchdorferinnen dank einer sehr starken Abwehrleistung stets in Führung. Nachdem der gegnerische Trainer in der 23. Minute seine Auszeit genommen hat, konnten seine Mädls zum 11:11 ausgleichen. Postwendend gingen die Mädls aber im nächsten Angriff wieder in Führung. Mit dem Halbzeitstand von 14:13 wurden die Seiten getauscht.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, die wirklich starke Abwehrleistung beizubehalten und die Angriffe weiterhin konzentriert zu spielen und mit Toren abzuschließen. Dies gelang uns leider nur mäßig. In der 33. Minute konnte Manching ausgleichen und ab diesem Zeitpunkt wurden die Rollen getauscht, nun waren die Gegner in Führung und die SCK Mädls glichen immer wieder aus. Aufgrund einiger Zeitstrafen und vieler 7m (10!) gegen den SCK war es für die Mädls schwer sowohl im Angriff als auch in der Abwehr an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Nun schlichen sich auch wieder vermehrt technische Fehler ein und gute Chancen im Angriff wurden liegen gelassen.

In den letzten 3 Minuten wurde es dramatisch. In Unterzahl schafften die SCK Mädls den Ausgleichstreffer zum 25:25. Die Gegner allerdings gingen in der 59. Minute nochmals in Führung. In einem hektischen letzten Angriff gelang 2 Sekunden vor Ende der Ausgleich zum 26:26.
Es wäre mehr als das Unentschieden möglich gewesen, allerdings ist man mit diesem einen Punkt sehr zufrieden.
Jetzt heißt es abhaken und sich auf das Spiel in Altenerding am kommenden Samstag zu fokussieren.

Tore für den SCK: Susi (8), Chrissie (5), Tina (2), Andrea (1), Becci (1), Steffi (6), Franzi (2) und Kathi (1)

Die Kommentare sind geschloßen.