Zweite: Erstes Rückrundenspiel gegen Haag

Zweite: Erstes Rückrundenspiel gegen Haag

Der erste Spieltag der Rückrunde stand an und unser Gegner hieß VfR Haag. Mit breiter Brust und hoch motiviert durch den super Abschluss der Hinrunde gingen wir in das Spiel. Die ersten Minuten der Partie waren ausgeglichen und für die Zuschauer schön anzusehen. Ab der 22Minute wurde es dann brisant, Volker Lippke bekam einen Ball zugespielt und startete aus mehr als Abseits verdächtiger Position Richtung Kirchdorfer Tor. Florian Wastl stürmte aus dem Strafraum und brachte den Stürmer der Gegner ca. 25m vor unserem Tor zu Fall, der Unparteiische entschied sich für eine rote Karte, welche aufgrund des vorhergehenden Abseits eine harte Entscheidung war, aber gut. Dominik Portz ersetzte nun Florian Wastl im Tor, Fabian Eichler war der leidtragende musste schon früh auf der Bank platznehmen. Von dem Rückschlag ließen wir uns jedoch nicht unterkriegen und bewiesen durch den 1:0 Führungstreffer von Alexander Huber in der 27ten Minute, dass wir Bock hatten auf einen geilen Fußballnachmittag. Bis zur Halbzeit konnten wir durch eine bärenstarke Leistung aller Spieler auf dem Platz das 1:0 halten und gingen verdient mit der Führung in die Kabine.

Zur zweiten Halbzeit kamen wir wieder gut ins Spiel, in der 54ten Minute kassierten wir jedoch den Ausgleich. Aus zweiter Reihe schoss Matthias Holzinger den Ball platziert in das rechte untere Eck. Dominik Portz war zwar noch am Ball dran, konnte den Ausgleich aber nichtmehr verhindern. In der nächsten Viertelstunde ging das Spiel munter hin und her. Das wir einen Mann weniger auf dem Platz hatten, sah man uns nicht wirklich an, jeder war gewillt über seine Leistungsgrenzen zu gehen und für die Mannschaft zu kämpfen. In der 71ten verwandelte Dominik Reiter jedoch einen für Haag gegebenen Strafstoß platziert im linken oberen Eck unseres Tors. Im Nachgang konnten wir zwar einige Male gefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor verursachen, jedoch wurden unsere Bemühungen nicht belohnt. Im letzten Angriff der Partie konnte Haag dann die Führung auf ein 3:1 ausbauen, was auch den Endstand der Partie darstellte.

Alles in allem kann man sagen, dass mit der Leistung unserer Mannschaft mindestens ein Unentschieden gerechtfertigt gewesen wäre. Trotz der Unterzahl hat es in der Partie keinen Moment gegeben, in der jemand den Kopf hängen gelassen hätte. Auf die sportliche und mentale Leistung können wir trotz des Ergebnisses zum Schluss stolz sein. Ein Riesendankeschön an die zahlreichen anwesenden Kirchdorf-Fans, danke für eure Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.