Browsed by
Autor: Manuel Hilgert

Termin RAMADAMA 2020

Termin RAMADAMA 2020

Der Termin für unser jährliches Ramadama am Sportplatz steht fest: Samstag, 28.03.2020
Der SC Kirchdorf freut sich wieder über zahlreiche Helferinnen & Helfer,
denn es gibt wie immer viel zu tun.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt!

Heimspiel gegen den MTV Pfaffenhofen

Heimspiel gegen den MTV Pfaffenhofen

Am Sonntag den 04.03.2018 kam es zum Rückspiel MTV Pfaffenhofen gegen den SC Kirchdorf. Aufgrund des unentschiedenen Spielausgangs der Begegnung zur Hinrunde, hatte man sich auf der Kirchdorfer Seite einiges vorgenommen. Dass das Aufeinandertreffen mit dem Titelaspiranten kein leichtes werden würde stand außer Frage.

Der Beginn der Partie verlief für beide Mannschaften ausgeglichen. Jedoch machte sich die intensive Abwehrarbeit der Kirchdorfer nach den ersten 12 Minuten im Angriff bemerkbar. Pfaffenhofen kam immer wieder durch einfache Fehler der Kirchdorfer Damen zum Ballgewinn und konnte sich so einen Halbzeitstand von 8:13 sichern.

Trainer Otto Holländer appellierte an seine Schützlinge in der Abwehr weiter zu arbeiten und im Angriff geduldig bis zur klaren Torchance zu spielen.

Durch die mangelnde Chancenverwertung und viele technische Fehler der Heimmannschaft konnte auch in der 2. Halbzeit der Begegnung an der Führung der Gegner nichts mehr geändert werden.
Mit dem Endstand von 19:27 endete die Partie.
Dass die Kirchdorfer Damen genug Potenzial besitzen, um ihren Gegnern gehörig die Suppe zu versalzen, konnte man bisher nicht immer unter Beweis stellen. Die Ladys arbeiten weiter daran dieses Potenzial vollständig und über die volle Spiellänge abzurufen.
Nächste Woche erneut in eigener Halle um 17 Uhr gegen die MSS SG Manching. Die Kirchdorfer setzen alles daran ihr können zu zeigen und die nächsten Punkte auf das Konto zu holen um den Klassenerhalt zu sichern.

Unglückliche Niederlage im ersten Rückrundenspiel unserer Handball Damen

Unglückliche Niederlage im ersten Rückrundenspiel unserer Handball Damen

Obwohl die Wetterverhältnisse sicher nicht die schönsten waren, machten wir uns gut gelaunt
– mit lediglich 10 Mädls – auf den Weg ins niederbayerische Pfarrkirchen. Verletzungs- und Krankheitsbedingt vielen doch einige Spieler aus.

Leider waren wir wohl kopftechnisch noch nicht ganz da als wir in die erste Halbzeit starteten, die ersten 15 Minuten haben uns die Gegner wie Sie wollten ausgespielt und wir kassierten leider ein Tor nach dem nächsten. Die Auszeit unseres Trainers beim Stand von 8:3 kam gerade recht und die Devise hieß, abhaken, Kopf nicht hängen lassen und endlich unseren Kampfgeist auspacken.
Es dauerte ein Wenig aber wir kämpften uns bis zur Halbzeit mit einem 13:11 ganz nah wieder heran und machten die Lücken hinten kleiner und spielten außerdem schöne Aktionen im Rückraum.
Auch unsere Außen kamen besser zum Zug und wurden durch unseren Rückraum schön frei gespielt.

Nach der Halbzeit drehte sich das Spiel wieder ein Wenig, auch der Gegner wollte nicht leichtfertig aufgeben und die damit verbundene Härte motivierte uns Großteils zusätzlich. Kurzzeitig waren wir so nah dran unser Ziel umzusetzen, denn es stand erstmalig in der 43 Minute 18:19 für uns!
Leider geht das eben im Handball sehr schnell, wir konnten den Vorsprung nicht lange halten, trotzdem lag Pfarrkirchen lediglich immer mit einem Tor abstand vorne. Unsere Nerven waren wie schon so oft nicht hart genug, die letzten 5 Minuten schlichen sich wieder einige technische Fehler ein, es gab zu überhastete Aktionen und wir wurden nervös und unkonzentriert.

Letztlich hat uns der harte Kampf das Spiel zu drehen, keine gewünschten 2 Punkte gebracht.
Endstand 27:25 für Pfarrkirchen. Dennoch gilt es weiterhin, nicht den Kopf hängen lassen, weiter Kämpfen und eben andere Spiele zu gewinnen. Wir packen das Mädls, auf geht´s 