Durchsuchen nach
Kategorie: Fußball 1. Mannschaft

Erste: SV Wörth/Erding – SC Kirchdorf

Erste: SV Wörth/Erding – SC Kirchdorf

Am 6. Spieltag waren die Kicker vom SC-Kirchdorf unter der Woche zu Gast in Wörth. Die Partie startete Fulminant, sodass es nach nicht einmal 10 Minuten schon 2:1 für den Gastgeber stand.
Das 1:0 viel über einen weiten Ball über außen, der Stürmer konnte unsere Abwehrreihen überlaufen und auf unseren Torwart zusteuern, der erste Schussversuch wurde von Hans Meier geblockt, doch der  abgeblockte Nachschuss trudelte ins Gästetor. Kirchdorf lies aber die Köpfe nicht hängen und Daniel Schuhmann konnte nach einer schönen Hereingabe von Severin Reinmoser das 1:1 erzielen. Leider währte dieser Spielstand nicht lange, da Wörth nach einer geblockten Ecke Sehenswert zum 2:1 traf. Kirchdorf erspielte sich auch in der Folge immer wieder beste Torchancen, doch der Ball wollte einfach nicht im Tor landen. Kurz vor der Pause erhöhte Wörth mit einem ebenfalls Sehenswerten Treffer auf 3:1.
Nach der Pause begannen die Kirchdorfer Mannen sehr zielstrebig, doch ein Fehler in unseren Abwehrreihen verursachte das unnötige 4:1. Weiter engagiert konnten die Kirchdorfer durch Daniel Schuhmann (Elfmeter) und Thomas Hadler (Schuss ins lange Eck) auf 4:3 verkürzen.
Leider hat es nach einer sehr guten zweiten Halbzeit nicht doch noch zu einer Punkteteilung in Wörth gereicht, die Leistungssteigerung zu den letzten Spielen lässt aber auf eine bessere Punkteausbeutung hoffen.

Erste gegen BSG Taufkirchen

Erste gegen BSG Taufkirchen

An sonnigen Sonntag Nachmittag traf unser SCK auf die BSG Taufkirchen. Zu Beginn kamen wir gut in die Partie. Nachdem Thomas Hadler den Torwart umkurvte und den Ball souverän über die Linie drückte dauerte es nicht lang bis wir durch das 1:1 kassierten.

Rund 15 min später nach einer eigenen Ecke drückte unser Stefan Lohmeier den Ball eiskalt ins eckige. Kurz drauf kassierten wir wiederum den Ausgleich.

Zur Halbzeit stand es 2:2

Kurz nach der Halbzeit gelang der BSG aus Taufkirchen der Führungstreffer zum 3:2 ehe unser Andi Abstreiter ne Viertelstunde später nach einem sehenswerten Pfostenschuss das 3:3 markierte.

Vier Minuten später mussten wir uns erneut geschlagen geben und kassierten weitere 2 Tore und damit war der Schlusspunkt gesetzt.

Das Spiel endete 5:3 für Taufkirchen

Jetzt heißt es wieder vollende Konzentration auf die kommende Partie gegen den TSV Wartenberg und auf die nächsten drei Punkte!!!

Erste: Spiel gegen TSV Allershausen

Erste: Spiel gegen TSV Allershausen

Ausnahmsweise an einem Freitagabend statt wie gewohnt sonntags empfingen wir den TSV Allershausen. Beide Teams waren nicht gerade überragend in die Saison gestartet, jedoch hatten wir immerhin schon zwei Saisonsiege auf dem Konto, während die Kicker vom Amperknie bis dato noch keinen Dreier einfahren konnten.

Auch weil es gegen ein paar ehemalige SCK-Spieler ging, waren die Apold-Mannen gewillt, alles zu geben. Gras zu fressen. 110% zu geben. Über sich hinaus zu wachsen wenn es denn erforderlich war. Diesen Spirit, der schon vor Anpfiff in der Kabine zu spüren war, nahmen wir mit in die erste Hälfte.

Nach einer offensiven Anfangsphase beider Teams hatte zunächst unsere Nummer 11 die bis dahin beste Möglichkeit zur Führung. Thomas Hadler schob die Kugel jedoch knapp am langen Pfosten des 7,32×2,44m großen Metallkastens vorbei.

Der Spielertrainer des TSV hatte sich indes längst vom inneren des Spielfelds an dessen Seitenlinie verabschiedet, 10 Minuten Spielzeit gegen den geilsten Club der Welt schienen ihn die letzten Kraftreserven gekostet zu haben.

In der 17. Minute verlängerte Hadler dann einen Einwurf von Johannes Huber (wir wissen alle wie so ein Einwurf aussieht) in den Sechzehner hinein, wo Stephan Fischer nach einigem Gestochere und ungenügender Abwehr des Allershausener Schlussmanns den Ball ins Netz spitzelte. Flauschi vs. Puchi, SCK vs. TSV – die Macht im Ampertal führte mit 1:0.

Damit nicht genug. Im 50. Jahr nach der Gründung unseres Vereins wollten wir unbedingt als Sieger vom Platz gehen und legten in der 37. Minute das 2:0 nach. Wieder konnte Thomas Hadler einen weiten Ball per Kopf verlängern, sodass Daniel Schuhmann allein vor Michael Puchinger auftauchte und die Pille locker mit links über den TSV-Schlussmann manövrierte. Für dieses Kunststück belohnte er sich nach dem Spielt glatt mit einer Goaßmaß.

In der zweiten Halbzeit sahen die knapp 450 angereisten Zuschauer nicht immer ein hochklassiges, aber ein spannendes Fußballspiel. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff ließen wir die Allershausener auf 1:2 verkürzen. Nach einem Einwurf waren wir 2x einen Schritt zu langsam, sodass Michal Ruszkiewicz fast auf Höhe des 11er-Punkts auf Maciej Machi ablegen konnte, welcher den Ball mit einem satten Schuss neben dem rechten Pfosten platzierte. Für Hans Maier gab es da nichts zu halten.

Dies sollte die letzte gefährliche Torchance für die Gäste gewesen sein. Allershausen machte zwar mehr und mehr das Spiel – insbesondere der eingewechselte Alexander Holzmaier brachte frischen Wind in die Partie – zwingende Chancen sprangen dabei aber nicht heraus. Durch ihre Offensivbemühungen ergaben sich einige Konter für uns, die wir jedoch nicht ordentlich zu Ende spielten. Letztlich war es ein verdienter Derbysieg, welcher uns den Anschluss an das Tabellenmittelfeld bescherte. Allershausen hingegen wartet auch nach dem 8. Spieltag noch immer auf den ersten Sieg in der laufenden Saison.